Skip to main content

Aktuelles


Inklusives Seminar an der LMU München

Die M 8-9 ist einige Male mit S-Bahn und U-Bahn zur Uni gefahren. Dort haben wir gemeinsam mit Studierenden Plakate und Gedichte gestaltet und der Gruppe vorgestellt. Die Gedichte wurden über eine KI-App zu lustigen Liedern umgewandelt. Das hat Spaß gemacht und tolle Ergebnisse geliefert.


Auf die Erdbeeren, fertig, los!

Auch in diesem Jahr was die M 8-9 wieder auf dem Erdbeerfeld. Die Ernte war reichlich, sodass wir daraus gleich einen Erdbeerkuchen in Hauswirtschaft backen konnten. Lecker!


Ab ins Grüne!

Die Klasse M6-8 besuchte bei wunderschönem Wetter die Landesgartenschau in Kirchheim. Dort staunten wir über die vielen schönen Pflanzen, Blumen, Wiesen und Beete. Auch zum Ausruhen luden viele gemütliche Ecken ein. Natürlich durfte ein Eis zur Abkühlung nicht fehlen.


Das Great Barrier Reef im Klassenzimmer

Die G1-2 hat sich heute das Great Barrier Reef ins Klassenzimmer geholt. Im Rahmen der Unterrichtssequenz "Unsere Erde - unsere Kontinente" ging es für uns nach Australien. Die Kinder erfuhren, welche Tiere dort leben, puzzelten Fische zusammen, entdeckten die Laute der Meerestiere und holten sich als Abschluss das eigene Riff ins Klassenzimmer. 

Mit magischer Farbe, Calciumlaktat und Wassertierformen bauten sich die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Wasserbewohner. In einem Marmeladenglas durften die Kinder im Anschluss ihre Tiere mit nach Hause nehmen. 


Auf dem Acker ist viel los!

Nachdem Erbsen, Kohlrabi und Co. schnell wachsen und wir bald schon das erste Gemüse ernten können, stand am 14. Juni die 2. Pflanzung an. Gemeinsam mit unserer Gärtnerin von der Gemüse.Ackerdemie haben wir Tomaten, Zucchini, Mais und Gurken gepflanzt. Außerdem jäten wir regelmäßig Unkraut, lockern die Erde und gießen unser Gemüse.

2 Pflanzung

2 Pflanzung 2

2 Pflanzung 3

2 Pflanzung 4


Auf Medaillenjagd in Traunreuth

Auch dieses Jahr fuhren einige Schüler der Thea Diem Schule auf das Spiel und Sportfest des Bezirks Oberbayern. Austragungsort war dieses Jahr Traunreut. Bei gutem Wetter bewiesen die Schüler ihr sportliches Können in den Disziplinen Laufen, Werfen und Weitsprung, sowie bei diversen Sportspielen. Hier war Geschicklichkeit gefragt. Alle Schüler konnten mit einer oder sogar mehreren Medaillen nach Hause gehen. Herzlichen Glückwunsch für die tollen Leistungen. Auch ein Pokal gewann das Team der Thea-Diem-Schule beim abschließenden Staffellauf. Ein gelungenes Sportfest, das viel Spaß gemacht hat.

20240515 113545

20240515 122402

20240515 122444

20240515 123124

IMG 20240515 WA 0009

IMG 20240515 WA 0013

IMG 20240515 WA 0025


Grundrechten eine Stimme geben

Auf der Bildungsveranstaltung verdeutlichten acht Schulen mit einem bunten Programm die Grundrechte und die Aufgabe der Schulen, Schülerinnen und Schüler zu verantwortlichem Gebrauch der Freiheit, zu Toleranz, friedlicher Gesinnung und Achtung vor anderen Menschen zu erziehen.

Um 13.00 Uhr startete die Veranstaltung am Königsplatz mit einer Rede des Zeitzeugen des Nationalsozialismus und unermüdlichem Kämpfer für Demokratie und Grundrechte Ernst Grube. Der Initiator Clemens Abert führte anschließend durch ein buntes Rahmenprogramm auf der Bühne inklusive eines Zuges aller Schulen entlang der Luisen-, Theresien-, Barer- und Briennerstraße und wieder zurück zum Königsplatz.

Auf der Bühne waren neben den Darbietungen der anwesenden Berufsschulen, FOS und Gymnasien auch wir, die Thea Diem Schule mit einem Beitrag über unseren Schulnamen und Thea Diem dabei.

07

11

27

PHOTO 2024 05 16 16 56 55 03

PHOTO 2024 05 16 16 56 55 06

PHOTO 2024 05 16 16 56 55 08

PHOTO 2024 05 16 16 56 55 13

PHOTO 2024 05 16 16 56 55 19

05

03

02

01


Ein Tag voller Spaß beim Gemeinsamen Spielefest am Fördercampus Unterhaching

Das gemeinsame Spielefest zusammen mit der Hachinger Tal Schule war ein voller Erfolg. Schülerinnen und Schüler sowie Eltern und Lehrer beider Schulen feiert bunt gemischt bei bestem Wetter zusammen.

Es gab so viele Dinge zu tun! Überall gab es Spiel-Stationen, an denen man sich ausprobieren und Spaß haben konnte. Und es gab zusätzlich sogar ein echtes Feuerwehrauto! Viele Kinder durften es von innen sehen und sich alle Gerätschaften genau anschauen. Das war aufregend!

Außerdem gab es natürlich leckere Sachen zu essen. Der Elternbeirat gab Kuchen in vielen verschiedenen Sorten aus. Und natürlich durfte auch die Wurst in der Semmel nicht fehlen. Es hat allen gut geschmeckt.

Wir haben verschiedene Spiele gespielt. Alle haben mitgemacht und hatten viel Spaß dabei. Manche Spiele waren richtig lustig, und wir haben viel gelacht.

Es war schön zu sehen, wie alle zusammengekommen sind, miteinander gespielt und gelacht haben. Das war wirklich toll!

Zum krönenden Abschluss spielte die Lehrerband der Thea Diem Schule noch drei Lieder. Es war ein wunderschönes Fest und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Spielefest 24 001

Spielefest 24 006

Spielefest 24 008

Spielefest 24 010

Spielefest 24 011

Spielefest 24 012

Spielefest 24 014

Spielefest 24 015

Spielefest 24 019

Spielefest 24 021

Spielefest 24 024

Spielefest 24 031

Spielefest 24 027

Spielefest 24 034

Spielefest 24 038

Spielefest 24 044

Spielefest 24 046

Spielefest 24 054

Spielefest 24 065

Spielefest 24 077

Spielefest 24 082

Spielefest 24 085

Spielefest 24 094


Krimi-Fieber in Oberhaching

Die Partnerklasse in Oberhaching hat viele verschiedene Lesespurgeschichten gelesen. In Partner- und Gruppenarbeit wurde detektivisch die Spuren und Hinweise in den Karten und Texten gesucht und gefunden. Alle arbeiteten konzentriert und fanden dabei durch die Hinweise den Dieb oder sogar einen Schatz.


Bowling in Oberhaching

Gemeinsam mit zwei anderen Klassen waren die Schülerinnen und Schüler der Partnerklassen in Brunnthal zum Bowling. Alle hatten viel Freude und Spaß beim gemeinsamen Bowlen und freuen sich schon auf den nächsten Unterrichtsgang zur Bowlingbahn.

Herzlichen Dank an die Firma Avision GmbH, die diese schöne gemeinsame Aktion durch ihre Spende, finanziert hat.


Fußball-Freundschaftsspiel gegen die Hachinger Tal Schule

Unsere Schüler trafen sich mit Schülern der Hachinger Tal Schule bei schönem Wetter zum Freundschaftsspiel. Erst spielten beide Schulen gegeneinander, anschließend mischten sich die Teams. Alle Mannschaften waren ziemlich gleich stark, beide Spiele waren spannend bis zum Ende. Jeder gab sein Bestes und hatte viel Spaß. Die Stimmung auf dem Feld war super, mit vielen Toren und tollen Spielzügen. Egal, wer gewann oder verlor, alle blieben fair und feuerten sich gegenseitig an. Als die Schiedsrichter das Spiel beendeten, waren alle zwar müde, aber auch glücklich über das schöne Spiel und die Zeit, die sie zusammen hatten.


An die Beete, fertig, los

Endlich ist es soweit: Gemeinsam mit der Unterstützung von der Gemüse.Ackerdemie konnten wir unseren neuen Gemüse-Acker bepflanzen. Vorher haben wir die Beete abgemessen und die Wege abgesteckt.
Wir haben Kartoffeln, Zwiebeln, Mangold, Kohlrabi und bunte Bete gepflanzt und Erbsen, Karotten und Radieschen gesät. 
Jetzt müssen wir uns gut um das Gemüse kümmern, damit alles gut wachsen kann.

Wir suchen Verstärkung


Spielefest

Wie bereits per Elternbrief angekündigt, wird am Dienstag, den 30.04.2024 von 09:30 – 11:30 Uhr unser Spielefest für unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Hachinger Tal Schule stattfinden. Es wird viele Spielstationen und einen Flohmarkt geben, ein  echtes Feuerwehrauto ist zu besichtigen und ein kurzer Auftritt der Francisband ist auch geplant. Das Spielefest findet im Außengelände der Hachinger Tal Schule statt. Der Zutritt ist über den Eingang der Hachinger Tal Schule.

Wir laden alle Eltern und Sorgeberechtigte herzlich zum Spielefest ein. Bitte füllen Sie den Rücklauf, der Ihnen zugegangen ist rechtzeitig aus, damit wir genauer planen können.


Veränderung im Sekretariat

Leider verlässt uns unsere Verwaltungskraft Frau Sandra Hédiard, um an einer Grundschule mit größerem Stundenumfang zu arbeiten. Wir wünschen ihr für die Zukunft und ihre neue Aufgabe alles Gute!

Ab Montag, den 22.04.2024 wird Frau Karin Abert montags bis freitags jeden Vormittag als Verwaltungskraft für alle Anliegen da sein.


Marionettentheater in der Berufsschulstufe

In einer Kooperation zwischen den Unterrichtsfächern Gestalten und Werken stellten die Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe Marionetten her. Dabei sägten und feilten sie das Kreuz, welches für die Steuerung der Marionetten verantwortlich ist, im Werkunterricht eigenhändig zurecht. Im Unterricht "Gestalten" entwarfen die Jugendlichen dann die Kleidung  der Puppen. Es wurde an der Nähmaschine gearbeitet, Knöpfe wurden angenäht. 

Die Arbeiten durften von den Schülerinnen und Schülern mit nach Hause genommen werden. Vielleicht finden sie ja noch Gebrauch in einem zukünftigen Marionettentheater der Schule?


Dem Wetter zum Trotz...

...hat die Klasse M6,7,8 einen Ausflug auf das Gelände des Kids-to-Life gewagt. Die tollen Spielgeräte wurden gerne genutzt und mit viel Bewegung war die Kälte gut auszuhalten. Zum Aufwärmen gab es Bastel- und Mal-Angebote in der Werkstatt. 


Projektwoche – Alltagskompetenzen in der Partnerklasse an der Mittelschule

In der Woche vom 18.03.2024 bis zum 22.03.2024 fand an der Mittelschule die Projektwoche zum Thema „Alltagskompetenzen“ statt. Jede Klasse behandelte in dieser Woche ein Thema, das er speziell auf die Klasse abstimmte. In allen Fächern wurden die Themen vertieft. Am Ende der Woche konnten alle Klassen in Form eines „Gallery Walk“ die jeweiligen Ergebnisse begutachten.

Die Partnerklasse ist gemeinsam mit den beiden 5.Klassen wurde auf das Thema „Umweltverhalten“ eingegangen. Innerhalb diesem Handlungsfeld, sollte das Umweltwissen der Schüler gestärkt werden, wie z. B. ihr Umweltbewusstsein geschärft werden sowie ihre Wertschätzung der Natur gefördert werden um damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Im Rahmen dieser Umweltbildung und – erziehung sowie der bayrischen Schulkinowoche schauten sich die Klassen im Kino am Rosenheimer Platz den Film „Checker Tobi und die Reise zu den fliegenden Flüssen“ an.

In diesem Film wurde zum einen auf die Frage eingegangen, woher eigentlich die Luft kommt, die wir täglich atmen und ob unsere Luft sauber ist. Leider gibt es Länder auf der Erde, wie zum Beispiel Ulan Bator in der Mongolei, die eine sehr hohe Luftverschmutzung aufweist. Viele Kinder dort leiden an Atemwegserkrankungen und können sich nicht unbekümmert im Freien toben.

Zum anderen wurde im Film auf die Kinder der indigenen Völker in Brasilien eingegangen. Sie erleben, wie ihr Zuhause, der Regenwald, immer weiter abgeholzt wird, um Futter für Tiere anzubauen, weil weltweit immer mehr Fleisch gegessen wird. Dadurch verlieren die Kinder und ihre Familien ihre Heimat und ihre Lebensgrundlage, und die Welt verliert unersetzlichen Lebensraum für Tiere und Pflanzen, Kohlenstoffspeicher und natürlich Regenwasserproduzenten.

In vielen anderen Beispielen zeigte der Film in eindrucksvollen Bildern die Schönheit und Zerbrechlichkeit der Natur. Es wurde auf die Klimakrise, das Artenaussterben und die Umweltverschmutzung eingegangen.

Die Schüler konnten durch diesen Film lernen, dass saubere Luft, ausreichend Wasser und eine gesunde Natur die wichtigsten Schätze dieser Erde sind.

Im Unterricht wurden diese Themen ausführlich in Gruppenarbeit vertieft. Die Schüler recherchierten selbstständig an iPads verschiedene Themengebiete und präsentierten im Anschluss ihre Ergebnisse auf Plakaten der Klasse.

Somit erwarben die Schüler zahlreiche Kompetenzen:

  • entwickelten Verantwortungsbewusstsein für Natur und Umwelt,
  • erweiterten ihre Kenntnisse über die komplexe und wechselseitige Abhängigkeit zwischen Mensch, Gesundheit und Umwelt,
  • waren in der Lage, sich durch Informationsbeschaffung und – verarbeitung Themen der Umweltbildung zu erschließen,
  • konnten ihr eigenes Handeln vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen, wie z.B. Klimawandel, Luftverschmutzung, Auswirkung der Globalisierung),
  • zeigten ein Bewusstsein für einen verantwortlichen und nachhaltigen Umgang mit ökologischen, ökonomischen und sozialen Ressourcen,
  • machten sich bewusst, dass die Natur die Grundlage für unser Leben schafft und das es in unserer Verantwortung liegt, sie zu schützen – und zwar weltweit.

Pasta á la Berufsschulstufe

Am Montag haben die Schülerinnen und Schüler der B1 Nudeln selbst hergestellt. Die Jugendlichen haben den Teig aus Mehl, Salz, Eier, Öl und Wasser geknetet und anschließend den fertigen Teig zu Platten "gekurbelt". Anschließend wurden diese Platten dann in die dünne Nudelform gebracht. 

Die Nudeln haben jetzt eine Woche Zeit zu trocknen. Nächsten Montag werden sie dann zusammen mit einer selbstgemachten Tomaten- und Bolognesesauce serviert. Guten Appetit!


Pumuckl beglückt

Zum zwölften Geburtstag unserer Schülerin Frida gab es in Ottobrunn eine besondere Vorstellung für sie und andere Schülerinnen und Schüler der Thea Diem Schule.

Artikel vom 25. März der Süddeutschen Zeitung unter:
Ottobrunn - Pumuckl beglückt Mädchen mit Rett-Syndrom - Landkreis München - SZ.de


Osterfrühstück in der Berufsschulstufe

Am Dienstag vor den Osterferien traf sich die Berufsschulstufe zu einer gemeinsamen Osterfeier. Alle hatten viel Spaß und konnten so die Ferien einläuten. 


Kooperation mit den Kammerspielen

Am Welt-Downsyndrom-Tag hatten die Münchner Kammerspiele zu einem Konzert unter dem Titel „Masters of Inclusion“ geladen. In Vorbereitung darauf kooperierten Schülerinnen und Schüler unserer Schule und Studierende des LMU-Lehrstuhls "Pädagogik bei geistiger Behinderung einschließlich inklusiver Pädagogik" mit den Münchner Symphonikern unter der Leitung von Joseph Bastian sowie Künstlerinnen und künstler der Münchner Kammerspiele mit und ohne Down-Syndrom. Beim gemeinsamen Konzertbesuch konnten alle Beteiligten miterleben, wie die gute Laune am gemeinsamen Musizieren die Menschen auf der Bühne mit ihrem Publikum verband. Mitklatschen und -singen war hier unvermeidlich.

Konzert zum Welt-Down-Syndrom-Tag - Lehrstuhl für Geistige Entwicklung - LMU München (uni-muenchen.de)

Masters of Inclusion: Konzert zum Welt-Downsyndrom-Tag präsentiert von den Münchner Symphonikern on Vimeo


Regenwald und Artenschutz ganz praktisch

Die Grundschulstufe widmet sich in diesem Schuljahr dem Thema "Die Erde und ihre Kontinente". Dabei erfahren die Kinder, was das Besondere an jedem einzelnen Kontinent ist, lernen die dort lebenden Tiere und Pflanzen sowie schützenswerte Lebensräume kennen. Zwischen Fasching und Ostern ging es für die G1-2 nach Südamerika in den Amazonasregenwald. 

Und hier erfuhren die Schülerinnen und Schüler ganz plastisch und praktisch, was passiert, wenn der Mensch die Natur weiter zerstört und einzigartige Lebensräume verschwinden. Gemeinsam bauten die Kinder aus Knete und Tierfiguren den Regenwald nach, lernten die Tiere und deren Lebensweisen kennen und erfuhren durch einen Spielzeugbagger, was passiert, wenn der Regenwald zerstört wird und warum wir unsere Erde schützen müssen. 

IMG 5458

IMG 5459

IMG 5460

IMG 5463

IMG 5464

IMG 5465

IMG 5467

IMG 5468

IMG 5469


Elternbrief zu Ostern

Bitte beachten Sie unsere Infos über Aktuelles aus unserem Schulleben.

Wir wünschen Ihnen allen sehr herzlich erholsame Osterferien.

Die Schule beginnt wieder am 08.04.2024 mit regulärem Unterricht.

Elternbrief Ostern 2024


Danksagung

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Dr. Gabriele Lederle-Stiftung für ihre großzügige Spende von 2.000 € an unseren Förderverein FELS e.V.


Osterbacken in der Berufsschulstufe

Die Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe haben sich in der Woche vor Ostern in die Osterbäckerei begeben und Geschenke für die Eltern gebacken. 

Die Jugendlichen haben einen Tontopf in Wasser getaucht und dann aus Quarkölteig kleine Kugeln, gefüllt mit Marzipan und Aprikosenmarmelade, darin gebacken. Anschließend wurden die Hasenohren gebacken und am Schluss entstanden kleine gebackene Osterhasen für die Eltern. Frohe Ostern!

IMG 0606


Talente von Morgen gesucht

Das waren aufregende Wochen für einige Schülerinnen und Schüler der Thea Diem Schule, die an der Talentshow der Hachinger-Tal-Schule teilgenommen haben.
Begonnen hat es mit einem Casting, in dem die Jury von den unterschiedlichen Talenten überzeugt werden konnte. Weiter ging es mit zahlreichen Übungsterminen und Kostümanproben bis endlich drei Bühnenauftritte
vor großem Publikum stattfinden konnten. Wir finden, es war ein voller Erfolg!

Am 21.03. ist Welt-Downsyndrom-Tag

Und das feiern die Schülerinnen und Schüler der Thea Diem Schule mit einem tollen Gemeinschaftsprojekt. Gemeinsam mit Studierenden der LMU München setzten sich die Jugendlichen der Mittel- und Berufsschulstufe pädagogisch mit dem Konzert "Masters of Inclusion" der Münchener Kammerspiele auseinander (https://www.muenchner-kammerspiele.de/de/programm/28857-masters-of-inclusion). 

Unsere Schülerinnen und Schüler besuchten eine Probe des Stückes, dessen Ensemble zum Großteil aus Menschen mit Behinderung besteht, setzten sich kreativ mit dem Konzertprojekt auseinander und erstellten Videoaufnahmen mit Eindrücken zum Projekt. 

Den Abschluss dieses parzipativen Projektes, welches finanziell durch die Aktion Mensch unterstürtzt wird,  bildet der Besuch der Aufführung am 21.03.24, dem Welt-Downsyndrom-Tag (https://www.theadiemschule.de/images/Aktuelles%2023%2024/Master_of_inclusion/Masters%20of%20Inclusion%20Abendzettel_5.pdf).Die Jugendlichen freuen sich darauf und sind schon sehr gespannt auf das Stück. 


Schulkinowoche trotz S-Bahn-Streik

Allen Streiks zum Trotz konnte unsere Klasse M6,7,8 die Schulkino- Wochen im Rio Filmpalast wahrnehmen. "Richtig Cool" fanden die Schülerinnen und Schüler den Film um Checker Tobi und seine "Reise zu den fliegenden Flüssen". Ein toller Film mit wichtiger Botschaft, der allen Jugendlichen sehr gut gefallen hat. 

Thumbnail 20240312 092750

Thumbnail 20240312 092814

Thumbnail 20240312 093051


Danke

die Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Kollegium der Thea Diem Schule bedankten sich bei einem Neujahrsempfang bei allen Schulbegleiterinnen und Schulbegleitern für ihren täglichen Einsatz mit den Kindern und Jugendlichen. 

Die Berufsschulstufe kümmerte sich liebevoll um die Bewirtung der Schulbegleitungen, ohne die der Unterrichtsalltag oftmals gar nicht möglich wäre. Danke dafür und wir alle hoffen auf weitere Jahre mit euch. 

Thumbnail Image 001

Thumbnail Image 002

Thumbnail Image 003


Neue Neigungskurse gewählt

Nach den Ferien wurden von den Schülerinnen und Schülern neue Neigungskurse gewählt. Der Neigungskurs "Schulhausgestaltung" kümmert sich darum, wie unser Schulhaus schöner werden kann. Das neueste Projekt ist die Herstellung und Gestaltung eines Kraken für das große Fenster im Eingangsbereich. Die Jugendlichen sägten den Kraken mit der Stichsäge aus und hauchten der Figur durch Farbe und Kronkorken Leben ein. 


Trommelwirbel mit "Doubledrums"

Am Freitag durften unsere Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen der Hachinger Tal Schule dem Trommelduo "Doubledrums" lauschen. Mit guter Laune und toller Musik begeisterten Phil und Alex alle großen und kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer und entführten sie in ihre Welt der Trommeln, Regenmacher, Marimba und co. Das Publikum war begeistert und freut sich schon auf ein nächstes Konzert. 

Wir danken dem Förderverein FELS e.V., der unseren Schülerinnen und Schülern dieses Erlebnis möglich gemacht hat.


Inklusives Seminar mit Studierenden der LMU

In diesem Semester fahren wieder 10 Schülerinnen und Schüler jeden 2. Mittwoch in die Universität, um dort gemeinsam mit den Studierenden unter der Leitung von Prof. Zentel zu arbeiten, zu lernen, zu reden und zu lachen. In diesem Semester geht es darum,  wann wir selber entscheiden dürfen und wollen und wo es Grenzen und Regeln gibt. Und natürlich können wir auch nicht immer das machen, was wir wollen, weil wir auf unsere Mitmenschen Rücksicht nehmen.
Das ist manchmal ganz einfach und manchmal ganz schön schwierig.
Gemeinsam mit den Studierenden haben wir uns kleine Stücke dazu ausgedacht und aufgeführt. Auch mehrere Raps haben wir gedichtet und natürlich vorgetragen. 

Einladung zum Elternabend zum Thema Einschulung im Schuljahr 2024/25

 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nicht mehr lange und Ihr Kind kommt in die Schule. Das ist eine aufregende Zeit für alle und es kommen bestimmt viele Fragen auf. Wir möchten Sie vorab schon informieren und laden Sie herzlich zu einem Elternabend zum Thema Einschulung im Schuljahr 2024/25 ein.

Wann: 8. Februar 2024 um 18.00 Uhr

Wo: Thea Diem Schule, Förderzentrum Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, Grünwalder Weg 8b, 82008 Unterhaching

Die Themen des Abends sind die unterschiedlichen Einschulungsmöglichkeiten Ihres Kindes, Vorstellung des Förderschwerpunkts geistige Entwicklung, Aufnahmeverfahren und Organisatorisches sowie die Besichtigung unserer Schule.

Der Elternabend richtet sich an Eltern und Erziehungsberechtigte. Für Ihr Kind ist dieser Abend uninteressant. Bitte lassen Sie ihr Kind zu Hause!

Wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße,
Das Einschulungsteam der Thea Diem Schule


Nachruf Lisa Wanninger

Im September 2023 verstarb die Nichte unserer Namenspatronin Thea Diem Frau Lisa Wanninger.

Schon im September 2023 ist Frau Lisa Wanninger im Alter von 93 Jahren verstorben. Sie war in Zusammenarbeit mit der LMU München maßgeblich am Namensgebungsprozess unserer Thea Diem Schule beteiligt und hat uns mit ihren Berichten vom Leben und Tod ihrer Tante aber auch durch ihre herzliche Art bei zahlreichen Schulveranstaltungen, zuletzt bei unserem Namensfest berührt und begeistert. Wir werden sie zusammen mit ihrer Tante Thea Diem in Erinnerung halten.


Praktikum am Lehrstuhl der LMU München

In diesem Schuljahr absolvieren erstmalig Jugendliche eines Förderzentrums ein Praktikum am Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung einschließlich inklusiver Pädagogik der LMU München. In diesem inklusiven Pilotprojekt unterstützen unsere Schülerin Manuela Probst und unser Schüler Max Schmitz das Team des Lehrstuhls in vielfältiger Weise.

Hallo, wir sind Max Schmitz und Manuela Probst und wir gehen in die Berufsschulstufe. Wir machen im Wintersemester 2023/24 an der Ludwig-Maximilians-Universität München Praktikum.

Wir sind jeden Mittwoch am Lehrstuhl für Pädagogik bei geistiger Behinderung einschließlich inklusiver Pädagogik im Einsatz. Vormittags arbeiten wir von 8 bis 10 Uhr in der Nashorn-Werkstatt im Schweinchenbau. Dort helfen wir bei der Ausleihe und schauen in den Briefkasten und wir suchen das Material des Monats raus.

Danach helfen wir Frau Dr. Wilfert bei der Vorbereitung Ihres Seminars.

In Freimann arbeiten wir gemeinsam mit Studentinnen an einem Forschungsthema und unser Forschungsthema heißt Familienurlaub mit Kindern mit geistiger Behinderung. Dafür haben wir Interview-Fragen entwickelt und auch selbst beantwortet. Außerdem interviewen wir den Professor Peter Zentel zu dem Forschungsthema.

Zusätzlich arbeiten wir jeden Mittwoch mit dem 3-D-Drucker und unterstützen das Lehrstuhl-Team.
Unser Praktikumstag endet um 15:30 Uhr und unser komplettes Praktikum endet im Februar 2024, wenn das Semester vorbei ist.

Bei unserer Arbeit werden wir begleitet von Laura Wimmer.

Es macht Spaß in der Uni Praktikum zu machen, um zu sehen, was man an der Uni macht.


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Die bayerischen Landwirte haben für Montag, den 8. Januar 2024, umfassende Streikmaßnahmen angekündigt. Es wird aller Voraussicht nach Protestfahrten, Blockadeaktionen usw. geben, die sich auch auf den Schülertransport auswirken könnten.  

Trotz möglicher Warnstreiks und Behinderungen im Straßenverkehr findet an der Thea Diem Schule ab morgen regulärer Unterricht statt.

Unsere Busunternehmen werden auch morgen versuchen, einen regulären Schülertransport durchzuführen.

Sie als Eltern oder Erziehungsberechtigte dürfen Ihr Kind morgen aufgrund der besonderen, noch nicht abschätzbaren Situation entschuldigen und zu Hause lassen, wenn Sie dies für sinnvoll erachten.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, informieren Sie bitte unbedingt das Busunnternehmen und hinterlassen uns eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter im Sekretariat. Nur dann gilt Ihr Kind als entschuldigt.

Ihre Schulleitung der Thea Diem Schule

Weiterführende Infos unter: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/8361/hinweise-zu-auswirkungen-von-streikmassnahmen.html
https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/8361/hinweise-zu-auswirkungen-von-streikmassnahmen.html



Liebe Eltern,

Die vorweihnachtliche Zeit haben wir mit den Kindern wieder klassenübergreifend gestaltet. Alle genießen die besinnlichen Adventsmorgenkreise.
Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, dem 22.12. endet die Schule bereits um 11:45 Uhr. Kinder, die die HPT besuchen, gehen schon um 11:45 Uhr in die Tagesstätte, alle Mittagsheimfahr – Kinder werden nach Hause gebracht.
Die Schule beginnt regulär nach den Ferien wieder am Montag, den 08.01. um 8.15 Uhr.

Im kommenden Jahr werden wir die Kooperation mit unseren Nachbarn, der Hachinger Tal Schule noch weiter vertiefen.
Mit viel Spannung erwarten wir daher zu Beginn des  neuen Jahres, am 19.01. mit einem gemeinsamen Neujahrskonzert der „Double Drums“, ein besonderes Highlight.
Auch ein gemeinsames Maifest ist bereits in Planung.
Am 21.03., dem Geburtstag unserer Namensgeberin „Thea Diem“ wird unser Tag der offenen Tür stattfinden. Diesen werden wir als Frühlingsfest für interessierte Familien und Familien, die bereits Teil unserer Schulfamilie sind, feiern. Wir sind sicher, es wird ein toller Tag mit vielen spannenden Begegnungen.

Bevor wir jetzt in die Weihnachtsferien gehen, möchten wir Ihnen für Ihre bereichernde Unterstützung für unsere Schule Danke sagen. Ein vertrauensvolles Miteinander ist die Basis für uns als gut funktionierende Schulfamilie und wir wissen Ihr Engagement sehr zu schätzen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe  Weihnachten, erholsame Feiertage und einen hoffentlich guten Start in ein gesundes, glückliches Jahr 2024!

Ihre Schulleitung der Thea Diem Schule
Ricarda Friderichs und Florian Fickenscher


Weihnachtsbasar in der Partnerklasse an der Mittelschule

Alle Schülerinnen und Schüler waren in den letzten Wochen gemeinsam sehr fleißig: Er wurden Lebkuchen gebacken und verziert. Backmischungen wurden abgefüllt. Papiersterne und Wunscherfüller wurden gebastelt. Am Donnerstag Abend war es so weit und jede Klasse hatte einen eigenen Stand und bot allen Eltern, Besuchern und Lehrerinnen und Lehrern ihre selbstgemachten Köstlichkeiten und Basteleien an.

Schlittschuhlaufen

Am Mittwoch war die Partnerklasse an der Mittelschule Oberhaching mit 6 anderen Klassen gemeinsam in Grünwald zum Schlittschuhlaufen. Alle hatten viel Spaß und sind Runde für Runde im Eisstadion gedreht.


M 6,7,8 im Botanischen Garten

"Knusper, Knusper Knäuschen",  so hieß die Führung, die die Klasse M6,7,8 im Botanischen Garten besucht hatte. Hier konnten Pflanzen bestaunt und mit allen Sinnen erfahren werden, die uns weihnachtliche Backzutaten und Gewürze liefern. Zum Beispiel die Vanille-Pflanze mit Vanille-Schoten, der Baum dessen Rinde uns den Zimt liefert oder der Kakao-Baum.  Aber auch Bananen und Ananas haben die Schüler entdeckt und sogar Schildkröten.

 

Rodelspaß bei der M 6,7,8

Die Klasse M 6,7,8 nutzte den vielen Schnee zu ihrem Vergnügen. Anstatt Sportunterricht ging es zum Schlittenfahren in den Ortspark Unterhaching. Dort wurde fleißig gerodelt, bis so mancher Schweiß floss. Was für ein Spaß!


Advent, Advent...

Die Adventszeit beginnt, die weihnachtliche Vorfreude ist greifbar und die Klassenzimmer werden geschmückt. Bei vielen Klassen mit einem Adventskranz. Und der ist dieses Jahr etwas ganz besonderes. 

Unsere Zweitkraft Frau Bachmann, gelernte Floristin, bietet uns Lehrkräften an, Kränze selbst zu binden. Also ran ans Werk. 

Ausgestattet mit vielen verschiedenen Nadelgehölzen und dem technischen Know-How von Frau Bachmann entstanden so schöne Werke, die nun in vielen Klassenzimmern zum Einsatz kommen und die Weihnachtsvorfreude steigern.


Die M 7-9 ist wieder auf den Hund gekommen!

Wie jeden Freitag war Schulhund Lili heute wieder im Unterricht dabei.

Während die Schüler der Klasse mit den Klassen – iPads Rechercheaufträge ausführen liegt Lili dabei oder geht einzelne Schüler besuchen.

Die Jugendlichen entscheiden in dieser Unterrichtsphase selbst, ob sie die Hündin in dem Moment streicheln wollen oder sie als stiller Begleiter neben ihnen liegt.

Ob beim Logo-Nachrichten besprechen, beim Wochenrückblick oder dem Arbeiten am Platz: Lili ist ganz selbstverständlich dabei.

Schulhund Lili


24.10.23

Partnerklasse an der MWS Oberhaching

Festakt zur Kooperation mit der Thea Diem Schule

Inklusion leben, das ist es, was sich die Mittel- und Wirtschaftsschule Oberhaching auf die Fahne geschrieben hat. Seit dem Schuljahr 2023/2024 gibt es hier eine Partnerklasse mit acht Mädchen und Buben, die in einem besonderen Model unterrichtet werden. Dabei haben sich die Thea Diem Schule Unterhaching und die MWS Oberhaching zu einem besonderen Model zusammen geschlossen. Erstmals ist hier im südlichen Landkreis München eine komplette 5. Klasse mit besonderem Förderbedarf an eine Mittelschule umgezogen. Dass diese Kooperation rasch und reibungslos auf den Weg gebracht wurde, liegt auch am großen Engagement und der guten Kooperation der beiden involvierten Schulleiterinnen. Claudia Sanders (MWS Oberhaching) und Ricarda Friedrichs (Thea Diem Schule) sind sich einig, dass dieses Projekt "eine große Chance für alle unsere Schüler ist und Inklusion mit viel Begeisterung und Freude erfüllt wird."
Dabei gilt der Grundsatz der Zusammenarbeit mit den 5. Klässlern der MWS Oberhaching: So viel gemeinsamer Unterricht wie möglich – so viel getrennter Unterricht wie nötig. Dies ist wichtig, damit die Schüler*innen beider Klassen möglichst häufige, vielfältige Gelegenheiten zum gemeinsamen Lernen haben und das gemeinsame Miteinander in Verschiedenheit von allen täglich erfahren und gelebt werden kann. Zugleich muss aber stets gewährleistet sein, dass jede der beiden Schulen ihren eigenen Lehr- und Erziehungsauftrag erfüllen kann und die Schüler*innen gemäß ihren Förderbedürfnissen und Lehrplanzielen unterrichtet werden. Daher gilt zudem der Leitspruch „alle machen das Gleiche, aber nicht jeder dasselbe“.
So findet gemeinsamer Unterricht etwa bei Musik, Kunst oder Sport statt. Aber auch beim gemeinsamen Lesen, Sprechen und Hören arbeiten die Schüler*innen der beiden Klasse hervorragend zusammen. "Das ist aber nicht alles", so bekräftigen die beiden Klassenlehrerinnen der 5. Klassen Larissa Goudis (MWS) und Susanne Gärtner (Thea Diem Schule). "Wir machen auch gemeinsame Ausflüge, nehmen an Aktionen und vielen Projekten der Schule zusammen teil". Angelegt ist das Projekt vorerst auf zwei Jahre.
Um dieses Projekt gebührend zu feiern und die große Bedeutung dieses Projekts zu unterstreichen sind dann auch am Dienstag, den 24.10.2023, neben den Schüler*innen sowie Eltern der 5. Klassen, den Klassen- und Schulsprecher*innen, den Lehrer*innen, dem Elternbeirat und Schulleiterinnen der Thea Diem und der Grundschule Sauerlach, das "Who is Who" aus Politik und Schule anwesend. Neben den Bürgermeister*innen aus Oberhaching (Stefan Schelle), Sauerlach (Barbara Bogner) sowie Straßlach (Hans Sienerth), waren auch Landrat Hr. Göbel, Regierungsschuldirektorin Fr. Schefold, Schulamtsdirektor Hr. Dr. Barth, Schulrätin Fr. Angermaier, die Beratungsrektorinnen Fr. Hahlweg und Fr. Höhnlein mit von der Partie.
Von der Zusammenarbeit, da waren sich alle Anwesenden einig, werden alle Beteiligte profitieren und Inklusion als natürlichen Bestandteil unseres Schullebens erfahren. Zum Abschluss der offiziellen Feierlichkeiten wurde bei einem Glas Sekt auf das Projekt angestoßen, viel gelacht und gefeiert. Unter begeistertem Applaus stiegen dann noch 100 bunte Luftballons mit Wünschen der Schüler*innen in den weiß-blauen bayerischen Himmel.


KLASSE M5 BEIM VORLESETAG AM LISE-MEITNER-GYMNASIUM UNTERHACHING

Die M5-6 wurde von der Klasse 5f zu sich an das Lise-Meitner-Gymnasium eingeladen. Nachdem wir unser Schullied vorgesungen haben, wurde uns von den Kindern eine Geschichte vorgelesen. Schön, dass wir uns im Anschluss noch gegenseitig verschiedene Gebärden gezeigt haben und uns unterhalten konnten. Wir freuen uns auf das nächste Mal. Vielen herzlichen Dank. Ihr seid herzlich zu uns eingeladen!


Halloween-Party

Pünktlich für den letzten Schultag vor den Herbstferien hat die SMV eine tolle Halloween-Party organisiert. Es gab die Lieblingssongs der Schüler*innen, gruseliges Essen und tolle Halloween-Deko. Alle Klassen haben mitgebastelt. Es wurde viel getanzt und natürlich das Buffet aufgegessen.


Kids-to-Life 

Die M 8-9 durfte auf dem Kids-to-life-Gelände in Unterhaching bei der Versorgung der Tiere helfen.


Besuch aus Süd-Korea

Am 19.10.2023 hatten wir, zu unserer großen Freude, Besuch von sieben Mitarbeitenden des Bildungsamtes der Provinz Gangwon in Südkorea.

Sie haben in unserem Unterricht hospitiert, unsere SMV führte sie durchs Schulhaus und wir haben uns zu den Themen Inklusion und verschiedene Möglichkeiten der Beschulung für Kinder mit sonderpädagogischen Förderbedarf ausgetauscht. Als besonderer Gast war auch Frau Rena Hönlein, Beratungsrektorin aus dem Schulamt München Land und Fachfrau für Inklusion geladen.

Wir hatten einen lebhaften und spannenden Austausch und sind sehr geehrt, dass uns die Delegation aus Südkorea besucht hat.


Die Berufsschulstufe hat gewählt

Wir haben uns mit der Demokratie und der Landtagswahl in Bayern beschäftigt. Wir haben die Programme von den Parteien in leichter Sprache gelesen. Am Freitag haben wir die Juniorwahl gemacht. Das Klassenzimmer war das Wahlbüro. Wir mussten unsere Wahlbescheinigung mitbringen. Die Wahl war geheim. 
Die Ergebnisse der Juniorwahl von ganz Bayern gibt es auf der Seite www.juniorwahl.de

Schulanfang an der Mittelschule Oberhaching für die 5P

Gemeinsam mit allen anderen 5. Klässlern wurde die Partnerklasse an der Mittelschule Oberhaching eingeschult. Die Klasse war bereits 4 Jahre in der Partnerklasse an der Grundschule Sauerlach. Ein neuer Lebensabschnitt an der weiterführenden Schule begann für 8 Schülerinnen und Schüler der Thea Diem Schule und einer 5. Klasse der Mittelschule Oberhaching die gemeinsam lernen werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen sich gegenseitig kennen, haben gemeinsam Unterricht und verbringen den Schulalltag gemeinsam.


Die M7-9 ist auf den Hund gekommen

In der Klasse M7-9 gibt es ab sofort einen Schulhund in Ausbildung. Lili heißt die junge Dame. Die Jugendlichen sind begeistert und lernen Verantwortungsgefühl und Rücksicht nehmen. Die Stärkung des Selbstvertrauens kommt dabei auch nicht zu kurz. 

Bereits im Sachunterrichtsthema "Was braucht ein Hund?" waren alle Schüler:Innen fleißig dabei und haben recherchiert, welche Dinge ein Hund benötigt und was die verschiedenen Produkte kosten. 

In den selbstgewählten Neigungskursen können dann auch Schüler:Innen aus anderen Klassen etwas  über Lili erfahren und den richtigen Umgang mit ihr lernen. 


Schulanfang für Erklässler:Innen

„Endlich Schulkind“ hieß es am Dienstag, den 12.09.2023 für die Kinder in Sauerlach. Gemeinsam mit 21 Kindern der Grundschule lernen unsere Schüler:Innen nun gemeinsam die Unendlichkeit der Zahlen und die Weiten des Alphabets kennen.

Einen Tag später hieß es dann auch Schulstart für sechs Erstklässler an der Thea Diem Schule. Nach einer kurzen Einschulungsfeier, auf der die Kinder der zweiten Klasse durchs Programm führten, ging es dann ins Klassenzimmer.

 

Wir wünschen allen neuen Erstklässlern einen schönen Schulstart und viel Spaß in der Schule.


Schuljahresanfang 2023/24

Liebe Schulfamilie,

wir begrüßen alle Kinder, Eltern und Mitarbeitende und freuen uns auf ein neues gemeinsames und sicher spannendes Schuljahr.

Es hat an der Thea Diem Schule einige Personalveränderungen gegeben, unser Schulteam wird ergänzt durch

  • die zwei Studienrätinnen im Förderschuldienst Frau Miriam Bauer und Frau Bianca Zeiler
  • unserer Fachlehrerin für katholische Religion Frau Marina Staiger
  • die Referendarin Maya Jakob
  • die Zweitkräfte Frau Heidrun Bachmann, Frau Bianka Hartung und Frau Dr. Verena Potrawa

Wir heißen alle sieben an unserer Schule herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Wie letztes Jahr möchten wir Sie ermuntern, sich bei Fragen oder Anliegen jederzeit an das Schulleitungsteam zu wenden. Sie können uns sowohl telefonisch (089 665099 601) als auch per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.) erreichen oder mit unserer Schulsekretärin Frau Hédiard einen Termin vereinbaren.

Hier die wichtigsten Termine für das aktuelle Schuljahr 2023/24.

Wir wünschen uns allen einen guten Start ins neue Schuljahr,

Ihr Schulleitungsteam Ricarda Friderichs & Florian Fickenscher